Der Sommer rückt näher und die About: Berlin 10 kommt. Die Tracklist dieser Compilation gehört wohl zu den chilligsten, die Polystar (Universal Music) zu bieten hat. Mit der 10. Ausgabe feiert diese Compilation bereits ein kleines Jubiläum, denn in der heutigen Zeit erreichen viele Sampler die 10. Ausgabe nicht einmal.

Fans aus der House Szene müssen wir wohl nicht viel zur Tracklist sagen, hier dominiert ganz klar das Deep House Genre. Eine kleine Überraschung gibt es an dieser Stelle jedoch schon und zwar ist die neue Single “ Headlights “ von Robin Schulz auf der About Berlin 10 nicht zu finden und das obwohl die Single am 24. April 2015 erscheint.

Wer die Single unbedingt haben möchte auf einem Sampler, kann sich bei der Bravo Hits 89 bedienen, denn dort ist die neue Robin Schulz Single bereits vorhanden. Sicherlich wird es auch viele geben, die froh sind das die neue Single nicht dabei ist, denn für viele ist Robin Schulz schon wieder zu sehr Mainstream aber das ist bekanntlich Geschmackssache.

Die Tracklist der About: Berlin 10 kommt überraschend früh Online, denn erst ab dem 15. Mai 2015 steht sie für euch im Handel und allen guten Download-Stores bereit. Wer sich Mental schon einmal auf den Sommer und die Pool Party mit kühlen Cocktails einstimmen möchte, ist mit der About: Berlin 10 gut bedient, denn auch in diesem Sommer kommt man an Deep House nicht vorbei.

Wie bereits erwähnt steht dieser Sampler für euch ab dem 15. Mai im Handel bereit und wir haben natürlich schon jetzt das passende Cover und die Tracklist für euch am Start, damit ihr euch ein Bild von der 10. Ausgabe der About: Berlin Reihe machen könnt. Übrigens gibt es die About Berlin auch dieses mal wieder als Vinyl Version, so kommen auch die Vinyl Freunde auf ihre Kosten.

About Berlin 10

Disk: 1
1. Good To Be Loved (Original Mix) – M-22
2. Ain’t Nobody (Loves Me Better) (Extended Mix) – Jaehn, Felix
3. Love Love Love (Zwette Radio Mix) – Jackson
4. Cheerleader (Felix Jaehn Remix / Radio Edit) – Omi
5. Something New (Robin Schulz Remix) – Axwell / Ingrosso
6. Laura – Manie, Max
7. Beautiful Girl – Junge Junge
8. Feels Like This – Lexer
9. Are You With Me (Gestört Aber Geil Remix) – Lost Frequencies
10. Wolke 4 – Dittberner, Philipp, Marv
11. Hate Street Dialogue – The Avener
12. Sacellum (Kungs Remix) – Füchse
13. Equal Game (Radio Mix) – Maniezzl
14. One More (Original Mix) – Scheinizzl
15. I Had This Thing (Joris Voorn Remix) – Röyksopp
16. Porto (Original Mix) – Worakls

Disk: 2
1. Riva (Restart The Game) (Original Mix) – Klingande
2. Liquid Spirit (Claptone Remix) – Porter, Gregory
3. King (The Magician Remix) – Years & Years
4. Unter Meiner Haut (Radio Mix) – Gestört Aber Geil, Funk, Koby
5. Blütenstaubromanze (Pretty Pink Mix) – Emma Mai & Freunde
6. L.O.V.E. (Video Mix) – Narrow, Marc
7. Moments (Extended Mix) – Verano, Freddy
8. Tell Me (Radio Edit) – Golden Features
9. From The Basement To The Roof – Cheval, Club
10. We Belong (Odesza Remix) – Rac
11. Somewhere Down The Line (Nod Ones Head Remix) – Perry, Ante, Alexander, Ulf
12. Peter Pan Syndrom (Saite Zwei Remix) – Steppke
13. Line Of Fire (Extended Remix) – Booka Shade
14. Damm – Kaelstigen, Boeoes
15. Say You Love Me (Alex Adair Remix) – Ware, Jessie
16. Wish You Were Mine (Mandal & Forbes Remix) – Woodhead, Philip George

Disk: 3
1. Miss You – Trentemoller
2. Overpowered – Murphy, Róisín, Murphy, Roisin
3. With Every Heartbeat (Radio Edit) – Robyn, Kleerup
4. Odessa – Caribou
5. For The Time Being – Phonique
6. Schrapnell – Isolee
7. Sonntag (Rework) – Babicz, Robert
8. Wes – Kalkbrenner, Fritz
9. Timecode (Maxi Version) – Köhncke, Justus
10. Crossfade (Maceo Plex Mix) – Gusgus
11. After Rain Comes Sun – Solomun
12. Der Tanz Der Gluehwuermchen – Eulberg, Dominik
13. Der Mückenschwarm – Koletzki, Oliver