Bereit für die afterhour 9 ? Ihre Tracklist passt eigentlich genau zu diesem Schmuddelwetter derzeit. Denn während sich in Deutschland eine Grippe-Welle breit macht, kann man die Zeit zu Hause auf dem heimischen Sofa mit der afterhour 9 richtig genießen.

Die afterhour 9 kommt wie gewohnt recht chillig daher, was im Deep House Sektor ja aber auch alles anderes als verwunderlich ist. An den Konzept hält man bei Sony Music fest und so findet man neben den ganzen großen Namen der Szene auch reichlich unbekanntere Tracks, die das ganze ordentlich abrunden.

Wir müssen jedoch eingestehen, das wir auf der afterhour 9 den einen oder anderen Track vermisse, da jedoch das Paket stimmt, können wir euch die Compilation empfehlen und das obwohl sie aus dem Hause Sony stammt, die mit uns bekanntlich nicht zusammen arbeiten wollen.

Im Handel steht die #afterhour 9 ab dem 19. Februar 2016 für euch bereit und wie immer an dieser Stelle, folgt natürlich auch jetzt die Tracklist und das passende Cover, damit ihr euch bereits jetzt ein Bild von ihrer Qualität machen könnt.

Sollte euch die Tracklist der afterhour 9 überzeugen, könnt ihr sie natürlich bereits jetzt bei Amazon oder anderen Shops vorbestellen, so haltet ihr die neue Ausgabe der Afterhour Reihe dann auch pünktlich zum Release in den Händen.

afterhour 9

Disk: 1
1. Hundred Miles (Yall feat. Gabriela Richardson) – Yall Feat. Gabriela Richardson
2. Catch & Release (Matt Simons) – Simons, Matt
3. Stay (Kygo feat. Maty Noyes) – Kygo Feat. Maty Noyes
4. Show Me Love (Robin Schulz & J.U.D.G.E.) – Schulz, Robin & J.U.D.G.E.
5. Automatic (ZHU x AlunaGeorge) – Zhu X Alunageorge
6. Blind (Feder feat. Emmi) – Feder Feat. Emmi
7. Hold On (Moguai feat. Cheat Codes) – Moguai Feat. Cheat Codes
8. Games Continued (Bakermat & Goldfish feat. Marie Plassard) – Bakermat & Goldfish Feat. Marie Plassard
9. Decisions (KlangTherapeuten & DIMMI feat. Feline) – Klangtherapeuten & Dimmi Feat. Feline
10. Call You Home (Faul & Wad Ad Remix) (Kelvin Jones) – Jones, Kelvin
11. Killing Me Softly with His Song (Charming Horses Feat. Jano) – Charming Horses Feat. Jano
12. Deep Deep Blue (Achtabahn Remix) (Jonah) – Jonah
13. Falling for You (Teenage Mutants X Laura Welsh) – Teenage Mutants X Laura Welsh
14. Missing (Luca Schreiner Feat. Kimberly Anne) – Luca Schreiner Feat. Kimberly Anne
15. (Don’t Go) Running (The Six) – The Six
16. Lost & Found (Bolier & Redondo Feat. Bitter’s Kiss) – Bolier & Redondo Feat. Bitter’s Kiss
17. Fast Car (Tobtok Feat. River) – Tobtok Feat. River / River
18. Purple Light (Few Wolves & Bastiaan Remix) (Citybois feat. Few Wolves) – Citybois / Farlov, Thor / Edwards, Anthon / Citybois Feat. Few Wolves
19. For You (Younotus Remix) (Layton, Marcus Feat. Tin Sparrow) – Layton, Marcus Feat. Tin Sparrow
20. Feel Like Dancing (Charming Horses Remix Edit) (-nils Van Zandt Feat. Sharon Doorson) – Van Zandt, Nils Feat. Sharon Doorson
21. Abstürzen (Achtabahn Mix) (Körner) – Körner
22. Seasons (Chris Lago) – Lago, Chris

Disk: 2
1. Omen (Claptone Remix) (Disclosure Feat. Sam Smith) – Disclosure Feat. Sam Smith
2. How Many Times (Elderbrook X Andhim) – Elderbrook X Andhim
3. Hold On (Amtrac) – Amtrac
4. WYB (Deeper) (Blank & Jones) – Blank & Jones
5. Hush (Stereo Express Remix) (Younotus Feat. Anna Naklab) – Younotus Feat. Anna Naklab
6. Revered (Edx) – Edx
7. Needin‘ Someone (Phil Fuldner) – Fuldner, Phil
8. Saltwater (2015 Radio Rework) (Nora En Pure) – Nora En Pure
9. Be Mine (Florian Paetzold) – Paetzold, Florian
10. Lost (Runaway) (Fabich Remix) (Saint Wknd Feat. Inglsh) – Saint Wknd Feat. Inglsh
11. Einfach nur weg (Sascha Kloeber Remix) (Lizot Feat. Jason Anousheh) – Lizot Feat. Jason Anousheh
12. Ready or Not (Kant Club Remix Radio Edit) (Milk & Sugar) – Milk & Sugar
13. Get Over (Wild Culture) – Wild Culture
14. Unique (Masquerade) – Masquerade
15. First Contact (Aka Aka & Thalstroem) – Aka Aka & Thalstroem
16. Love Machine (Superlover) – Superlover

Disk: 3
1. Get Sick (Camelphat) – Camelphat
2. Flawless (Disciples) – Disciples
3. Do the Body (Alle Farben Feat. Younotus) – Alle Farben Feat. Younotus
4. One Time (Jamie K. & Thee Cool Cats)
5. Make a Living (Mat Joe)
6. Brause (Bodega)
7. Walking Back (Chemical Surf & P.A.C.O.)
8. Name drauf (Die Fantastischen Vier feat. Seven)
9. Mag (Studio Deep)
10. There’s a Way (WhoMadeWho)
11. Different Beat (Volkoder)
12. Sending This One Out (Loco Dice feat. Just Blaze)