Ende 2014 präsentierte The Dark Tenor sein fulminantes Debütalbum „Symphony of Light“ – ein Werk, welches atmosphärischen Pop und klassische Melodien weltberühmter Komponisten wie Tschaikowski, Beethoven oder Mozart vereint. Der Longplayer stieg damals direkt auf #1 der Crossover-Charts ein, platzierte sich in den Top20 der deutschen offiziellen Albumcharts und hat mittlerweile den Gold-Status für über 100.000 verkaufte Einheiten erreicht. Der mysteriöse Sänger kann aber auch einen weiteren Erfolg im Namen der ernsten Musik verzeichnen: Er öffnet diese für ein junges, ansonsten klassikfernes Publikum und verleiht ihr einen neuen Anstrich.

Zwei restlos ausverkaufte Tourneen durch deutsche Hallen, Auftritte in renommierten TV-Shows wie Willkommen bei Carmen Nebel und nicht zuletzt seine gefeierte Performance im Rahmen des Boxkampfes von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury vor mehr als weltweit 100 Millionen Zuschauern stellen weitere Meilensteine in der Karriere des Künstlers dar. Nun lädt The Dark Tenor ein zu seiner brandneuen „Nightfall Symphony“ (VÖ: 30.09.2016).

„Nightfall Symphony“ Official Album Teaser:

Das zweite Album wurde Ende 2015 in Berlin und Helsinki geschrieben und im darauf folgenden Frühling in Berlin aufgenommen. Maßgeblich an der Produktion beteiligt war der Produzent Bernd Wendlandt, welcher bereits mit den deutschen Popbands Silbermond, Faun und Silly zusammengearbeitet hat. Das zweite Werk von The Dark Tenor spielt textlich immer wieder mit den Emotionen Liebe, Verlust, Leid aber auch Hoffnung und Erlösung. Das Album markiert das zweite Kapitel seiner fantastischen Reise und handelt von der Selbstrettung aus der Dunkelheit ins Licht. Die epische fünfteilige Webisode wurde im Juli 2016 in der unwirklich anmutenden Natur von Island gedreht.

„Die Zeit des Songwritings war für mich eine emotional schwierige Zeit. Ich denke, ich bin durch dieses Album nicht nur musikalisch gewachsen, sondern auch persönlich. Die Stücke repräsentieren das, was in den letzten beiden Jahren in meinem Leben geschehen ist, nur eben in eine Fantasy-Geschichte überführt.“ Um diese Gefühle auch musikalisch transportieren zu können, sorgen der Chor der Deutschen Oper Berlin und weitere Mitglieder aus dessen hochkarätigem Musikerensemble für gänsehautverdächtige Untermalung. Dieses Feeling wird auch im kommenden Februar wieder zu erleben sein, wenn The Dark Tenor erneut durch Deutschland tourt um seine „Nightfall Symphony“ live zu präsentieren.

the-dark-tenor-nightfall-symphony

The Dark Tenor Album „Nightfall Symphony“ Tracklist Standard Version
1.    The Brave Never Die
2.    Blindfold
3.    Toxic Rain
4.    Wild Horses
5.    Horizon – Somewhere I Belong
6.    Afterglow
7.    Volcanoes
8.    Shatter Me
9.    Va, pensiero
10.    Renegades
11.    Mountain High
12.    Confutatis
13.    Abendlied
14.    The End

The Dark Tenor Album „Nightfall Symphony“ Tracklist Bonus-CD
1.    Toxic Rain (Live)
2.    The Brave Never Die (Live)
3.    After The Nightmare (Live)
4.    A Stranger Like You (Live)
5.    Crystal World (Live)
6.    Volcanoes (Live)
7.    Heidenröslein (Live)
8.    River Flows On The Edge (Live)
9.    The Hunger (Live)
10.    Love Is Light (Live)