Überraschenderweise wurde soeben Line Up Phase 4 vom Electric Love Festival 2016 verkündet. Insgesamt werden in Salzburg über 100 Künstler zu sehen sein. Auf 4 verschiedenen Bühnen sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein. Los geht’s am 7. Juli 2016. Am 9. Juli geht das Musikspektakel dann wieder zu ende. Das Festival Warm Up steigt jedoch schon am 6. Juli 2016 im Club Circus. Musikalisch sollte jeder auf seine Kosten kommen. Von BigRoom, Dubstep über Drum and Bass und Techno bis hin zu Hardstyle ist in diesem Jahr wieder alles vertreten. Doch nun wollen wir euch nicht länger auf die Folter spannen. Endlich wurde die Phase 4 des Line Ups verkündet.

Vom 7.-9- Juli 2016 findet das Electric Love Festival am Salzburgring unter dem Motto #celebratemusic statt. In diesem Jahr werden über 100 nationale und internationale Künstler zu sehen sein. Bisher war schon ein großer Teil des Line Ups bekannt. In diesem Jahr werden unter anderem Nicky Romero, Afrojack und Don Diablo zu sehen sein. Nun kommt man mit Phase 4 dem finalen Line Up ein großes Stück näher.

Das ELF-Team konnte auch in diesem Jahr wieder Armin van Buuren als Headliner gewinnen. Schon im Vorjahr konnte der smarte Niederländer auf der Mainstage überzeugen und weil es ihm so gut gefallen hat, ist er auch in diesem Jahr wieder dabei. Doch Phase 4 hat weitaus mehr zu bieten und lässt die Vorfreude deutlich steigen. Im Sommer werden nun auch The Chainsmokers, Chartstürmer Alan Walker der mit seiner Hitsingle“Faded“ wochenlang die Charts in fast ganz Europa gestürmt hat, Bassjackers, Sick Individuals und Two Kinx in Salzburg mit dabei sein.

Borgore wird auf der Warm Up Party im Club Circus spielen. Dusty Kid, Sam Paganini, Sasha Carassi, Chris Liebing und Johannes Heil ergänzen das Techno-Line Up am Samstag auf der Club Circus Stage.

Auf der Q-Dance Stage werden in diesem Jahr noch Frontliner, Evil Activities, Wildstylez, Wasted Penguinz, Max Enforcer und Crypsis für Hardstyle-Sound sorgen.

Doch das Electric Love Festival 2016 Line Up ist noch immer nicht komplett. Morgen folgen die Künstler der Pussylounge und die Acts des Heineken Starclubs folgen in kürze.