Das Nordlicht unter den Festivals der elektronischen Musik – Ferdinands Feld 2017! Seit 2015 etabliert sich das Rotenburger Festival immer mehr und lockte schon 2016 deutlich mehr Besucher an als im Vorjahr. Mit der 2017er Version möchte man selbstverständlich noch mehr aus dem Event herausholen und Ferdinands Feld noch besser machen. Dafür hat man einiges getan!

Am 5. August 2017 geht es für einige Deutsche House-Fans wieder auf den Flugplatz in Rotenburg an der Wümme. Der Veranstalter verspricht auch den Besuchern des Vorjahres einige Neuerungen. Was genau sich ändern wird ist uns bis zum jetzigen Moment noch nicht bekannt. Allerdings kann man davon ausgehen, dass auch das Veranstalter-Team aus Scheeßel wie viele Festivals momentan auf noch mehr Freizeit-Attraktionen neben dem Hauptthema, der Musik, setzt. Am Beispiel des Parookaville Festivals lässt sich diese Strategie klar erkennen. Neben Musik und Camping werden – wie in einer kleinen Stadt – Attraktionen und Gastronomie wie auf einem Rummel angeboten.

Ferdinands Feld überzeugt seine Besucher durch eine gute Mischung aus etablierten Künstlern und regionalen und aufstrebenden DJs. Zu den etablierten DJs gehörten 2016 zum Beispiel Holl & Rush. Die Niederländer sind momentan des Öfteren in den Beatport Top 10 Charts vertreten und werden mächtig von Mega-DJ Hardwell supportet. Als Newcomer bzw regionale DJs sind Namen wie Max Fail oder Mark Bale am Start. Mit den Namen lässt sich ziemlich sicher auch 2017 rechnen.

Weitere Infos zum Line Up oder dem Camping gibt es demnächst hier bei uns, sobald die Informationen veröffentlicht wurden. Tickets findet man übrigens schon auf der Website des Festivals ab 29,90€. Als Appetizer haben wir euch mal den Aftermovie von 2016 eingebunden.

Stil  elektronische Musik
Ort  Rotenburg, Deutschland
Preis ab  29,90€
Größe tba
Dauer  05.08.2017
Headliner  tba.
Website  http://www.ferdinandsfeld.de/