Gestern machten wilde Backstage-Geschichten eines betrunkenen Gastes im Internet die Runde, nun veröffentlichte das SonneMondSterne Festival (kurz SMS Festival) ein Statement dazu. Sieht ganz so aus, als wäre das Ganze doch etwas unspektakulärer abgelaufen als Philip D. auf Facebook behauptete. Außerdem wurde nun endlich der wahre Grund bekannt gegeben, warum der Unruhestifter letztendlich auf der Polizeistation gelandet ist. Klingt trotzdem noch immer nach einem sehr abenteuerlichen Abend. Den Veranstaltern hat es sicher auch nicht geschadet, schließlich hat das SonneMondSterne Festival 2016 wohl genug Aufmerksamkeit bekommen. Solange letztendlich niemand zu Schaden gekommen ist, kann man über die Geschichte nun wohl weiterhin schmunzeln.

Am 15. August 2016 sorgte der Facebook-Post eines jungen Mannes für viel Trubel im Internet. Er behauptete es am SMS Festival tatsächlich in den Backstage-Bereich geschafft zu haben und dort mit diversen Künstlern Alkohol getrunken zu haben. Höhepunkt der Story war wohl als es der junge Mann bis auf die Bühne geschafft hatte und dort angeblich sogar für den DJ gehalten wurde. Wir haben hier darüber berichtet.

Heute veröffentlichten nun die Veranstalter des SonneMondSterne Festivals 2016 ein Statement. Wie es aussieht, wurde die Geschichte gestern doch etwas abenteurlicher erzählt, als sie tatsächlich stattgefunden hat. Kein Wunder auch, denn  der Alkoholspiegel des Unruhestifters betrug angeblich 2 Promille. Das Statement in voller Länge findet ihr am Ende des Beitrages.

Wie es aussieht, dürfte sich die Lage nun wieder beruhigen. Der junge Mann hatte seine 2 Minuten Ruhm. Auch wenn nicht alles wahr war, ist letztendlich niemand ernsthaft zu Schaden gekommen. Philip D. hat hoffentlich etwas daraus gelernt. Denn Artistpässe zu klauen, ist wirklich nicht cool.

SonneMondSterne: Betrunkener Gast Backstage SonneMondSterne Statement 2016