Die Top 20 der House Charts von April 2016 sind online und das sogar mit Video. Nach einigen Jahren Pause, haben wir die Kooperation mit Melody4Emotion wieder aufleben lassen. Wir haben unsere Projekte mittlerweile ziemlich umgestrickt, wie ihr sicherlich gemerkt habt.

Wir werden ab sofort die Tracks für das Melody4Emotion Voting liefern und die Jungs verwandeln das ganze dann in das super House Charts Video. Gerne könnt ihr natürlich auch ein Like für die Jungs da lassen, denn die Arbeit ist natürlich nicht ohne.

Ältere Stammuser von uns kennen die Videos von Melody4Emotion sicherlich auch noch. Nachdem wir damals die Zusammenarbeit beendet hatten, folgten Charts mit einer Soundcloud Playlist. Nun aber genug über alte Zeiten gesprochen, kommen wir zu den Top 20 der House Charts April 2016.

Die Spitze konnte sich in diesem Monat Martin Garrix zusammen Mit John and Mic sichern. Knapp dahinter sichern sich Blasterjaxx und Vicetone die Plätze 2 und 3. Schaut euch jedoch einfach mal das House Charts Video an, kann man übrigens auch gut auf dem Weg zur Arbeit hören.

01. Martin Garrix feat. John and Mic – Now That Ive Found You
02. Blasterjaxx & Breathe Carolina – Soldier
03. Vicetone feat. Raja Kumari – Don’t You Run
04. Armin Van Buuren feat. Kensington – Heading Up High (Years Remix)
05. R3hab & Quintino – Freak
06. DJ Snake – Middle (feat. Bipolar Sunshine)
07. Sam Feldt – Shadows Of Love (ft. Heidi Rojas)
08. Rihanna – Work Feat Drake (R3hab Remix)
09. Yves V vs. Skytech & Fafaq – Fever
10. Tjr feat. Savage – We Wanna Party
11. Toby Green – Fragments
12. NEON – The_Secret
13. Elephante ft. Bishop – Closer
14. Years & Years – Shine (eSQUIRE Houselife Remix)
15. Mike Williams – Sweet & Sour
16. Djs From Mars – We Play Loud
17. Tujamo – Drop That Low
18. Miike Snow – Genghis (Khan Hook N Sling Remix)
19. Jess Glynne – Dont Be So Hard On Yourself (Kream Remix)
20. Volt & State, Sam Void, Avedon – Hold On