Zugegeben, wir haben diesen Artikel über Jan Leyk Tagelang vor uns hergeschoben, doch uns nun dazu entschlossen, das Thema anzugehen. Immer wieder kommen Artikel auf, die sich sehr kritisch mit dem Thema Jan Leyk befassen, doch warum eigentlich ?

Gerade der Weg vom “ Carlos “ aus Berlin- Tag & Nacht zum gefragten DeeJay Jan Leyk wird dabei oft kritisiert. Auch hier natürlich die Frage, warum eigentlich ? Versucht nicht jeder Newcomer bekannt zu werden, um so den Durchbruch zu schaffen und mit dem was einem Spaß macht Geld zu verdienen ? Wir finden den Weg vom Soap-Darsteller zum DJ deutlich angenehmer, als täglich mit irgendwelchen fragwürdigen DJ & Newcomer Votings bombardiert zu werden, um an erste oder bessere Gigs zu kommen.

Unsere Mitbewerber von Fazemag, hatten ein Posting aufgegriffen, in dem Jan Leyk kritisiert, dass Warm-Up DJs oft bereits schon jede Menge Tops Tracks raushauen, so das für den eigentlich gebuchten Act nicht mehr viel an großen aktuellen Tracks über bleibt. Übrigens gute Resident DJs machen sich vorab über sowas Gedanken, damit dies nicht passiert. Bereits in der Rave & Hands Up Zeit vor vielen Jahre, war sich die Szene eigentlich einig und zwar, dass ein Abend, ähnlich wie gute Sets, sich entwickeln muss und nicht direkt am Anfang für den musikalischen Höhepunkt des Abends gesorgt wird. Warum sollte das also bei Jan Leyk anders sein ?

Weiter geht es mit einem Artikel von RP-Online, einer Redaktion, die sich eigentlich nie mit Themen aus dem House & Dance Bereich befasst. Doch in der Überschrift des besagten Artikels heißt es “ Glückwunsch, liebe Asylkritiker, Jan Leyk ist auf Eurer Seite „. Doch liebe RP-Online Redaktion, wo hat Jan Leyk sich denn kritisch gegen Asylbewerber geäußert ? Er hat lediglich den derzeitigen Ablauf kritisiert und dass er damit recht hat, sieht man leider in vielen Städten, wo hunderte Asylbewerber bei derzeit Nachts um 0 Grad in Zelten schlafen, weil die Städte nicht wissen, wohin mit den ganzen Menschen. Übrigens liebe Redaktion auch die Familiären Wurzeln von Jan Leyk, liegen nicht in Deutschland, bitte also genau lesen was er Postet.

Warum greifen also immer wieder Reaktionen Jan Leyk Themen auf ? Ganz einfach, es gibt viele Besucher wodurch die Redaktionen ihre Einnahmen steigern können. Wir machen an dieser Stelle kein Geheimnis daraus, dass wir davon profitiert haben, dass in der Vergangenheit der ein oder andere Beitrag unseren House Music Magazins (Houseblogger), von Jan Leyk auf seiner Fanpage gepostet wurde.

Oft haben wir in den letzten Monaten quer durch unsere Portale über Jan Leyk berichtet und ihn auch bereits mehrfach Live erleben können. Ob im DeeJay Counter, Backstage oder an den Plattentellern, können wir nichts negatives über den DJ Jan Leyk sagen. Im Gegenteil, bei einem Booking kommt keine Mehrseitige Liste an Extra Wünschen, an den Decks eskaliert er förmlich und reist die Gäste in den Clubs mit und nach einem Gig flüchtet Jan Leyk nicht direkt, sondern lässt sich gerne auch Zeit für Gespräche im Backstage Bereich.

Häufig wird auch die Tatsache, dass Jan Leyk in vielen Großraumdiscos gebucht wird, ihm eher negativ angehaftet. Doch zeigt das nicht eher, dass viele Menschen ihn sehen wollen ? Es ist immerhin schon ein Unterschied, ob man einen Club mit 300-400 Gästen füllt oder mit 2000-3000 Gäste. So eine Masse erreicht man nicht, wenn man nicht weiß was man da eigentlich macht.

Wer Jan Leyk schon einmal über die Schulter schauen konnte, wird klar gesehen haben, dass er sein Handwerk versteht und kein billiger Z-Promi ist, der schnell ein paar Euros nach seiner TV Karriere als DJ verdienen will. So ist die Musik bei Jan Leyk nicht nur ein Beruf, sondern eine Leidenschaft und diese sieht man ihm während eines Gigs auch deutlich an.

Darüber hinaus, ist Jan Leyk mittlerweile auch International und auf zahlreichen Festivals unterwegs. So stand er in den letzten Monaten bereits mit zahlreichen Größen der Szene wie z.B. David Guetta, Calvin Harris, Avicii, Axwell /\ Ingrosso, Afrojack, Nervo und vielen weiteren zusammen auf der Mainstage.

Kommen wir langsam zum Ende und da möchten wir etwas Selbstkritik von Jan Leyk anbringen, denn er selber hat in einem Facbeook Post vor einigen Monaten mal geschrieben, dass sein Ton bei Facebook nicht immer Vorbildlich ist aber er nun mal immer das sagt was er denkt und nicht wie andere Promis alles schön reden, damit das Image nicht leidet.