Nach Martin Garrix und Julian Jordan wendet nun auch Mike Hawkins dem Label Spinnin‘ Records den Rücken zu. Vor wenigen Stunden verkündete der Däne, dass er fortan nicht mehr bei Spinnin‘ Records unter Vertrag stehe.

Das Niederländische Plattenlabel Spinnin‘ Records ist eines der bekanntesten Labels im Bereich der elektronischen Musik und viele große Künstler stehen dort unter Vertrag. Besonders Martin Garrix‘ Track „Animals“ brachte das Label weit nach oben, denn die weltbekannte Nummer erreichte auf Youtube mehrere hundert Millionen Klicks.

Aber nicht nur Martin Garrix, sondern auch Julian Jordan und nun auch Mike Hawkins hatten offenbar genug von den Verträgen mit dem Label. Die genauen Gründe nennt keiner der Künstler öffentlich, weshalb wir darüber nur spekulieren können.

Nach Veröffentlichungen wie „Lovestruck“, „Freedom“, „Wizard“ und „Hot Steppa“ auf Spinnin‘ Records verabschiedet sich Mike Hawkins also nun. Seinen Followern schreibt er:

Continuing on what I announced last week, I would like to inform fans, followers, friends and other supporters that Spinnin‘ Records and I have mutually agreed to end our deal.
Following two very exciting and fruitful years for me it has been a key stone for my personal aspirations that I pursue wider and different creative paths in my music.
I have worked hard on several new records the past half year, and both parties have agreed that going forward we are perhaps not the right match for each other in terms of style and vision.
I’m extremely excited about the future and my new team which I can’t wait to tell you more about – and I feel more creative and inspired than ever, something which shows in the studio.
Thank you all so much for being with me through this journey, nothing but love for you!

Wir sind gespannt, wie sich das ganze weiter entwickeln wird. Werden nun noch mehr Künstler ihre Verträge bei Spinnin‘ Records auflösen? Wir halten euch auf dem laufenden!