Es ist nicht das erste Mal, dass Nicky Romero für eine Geschwindigkeitsüberschreitung hart bestraft wird. 2014 wurde er erwischt als der junge DJ mit seinem Motorrad viel zu schnell unterwegs war. Nun wurde der Niederländer wieder zu Kasse gebeten. Gleich 2 Mal hielt er sich nicht an das Gesetz. Zuerst fuhr er mit erhöhter Geschwindigkeit, danach überholte er auch noch rechts. Die Polizisten hatten kein Erbarmen für den niederländischen Deejay, der eigentlich nur schnell seiner Freundin ihr Handy bringen wollte, das sie vergessen hatte.

Nicky Romero machte in den letzten Monaten vermehrt Schlagzeilen, die nichts mit seiner Musik zu tun haben. Nachdem er nun endlich seine Schaffenskrise und Ängste überwunden haben soll, wurde er nun bei einigen Verkehrssünden erwischt. Dabei wollte Nicky Romero doch eigentlich nur seiner Freundin Dafne Schippers (niederländische Leichtathletin, Anm. d. Red.) ihr Handy bringen. Sie hatte dieses anscheinend vergessen und war ohne ihr Mobiltelefon trainieren gefahren.

Auf der A12 wurde er dann von der Polizei dabei erwischt, wie er in seinem Mercedes AMG viel zu schnell fuhr. Doch als wäre dies nicht schon schlimm genug für die Beamten, überholte Nicky Romero dann auch noch rechts. Das kostet dem Deejay einiges. Für die Geschwindigkeitsüberschreitung muss er EUR 250,- bezahlen. Dazu kommen dann noch extra EUR 230,- , weil er ein Fahrzeug rechts überholt hat.

Für Nicky Romero ist die Angelegenheit wahrscheinlich vor allem auch durch das Video weiter unten durchaus unangenehm. Die Kosten werden keine allzu große Rolle für den Deejay spielen. Geld verdient er mit seiner Musik und seinen Auftritten immerhin genug.