Schock für Trance-Fans. Während seines Sets beim A State of Trance Festival in Ultrecht ist der deutsche Trance-DJ Paul van Dyk von der Bühne gestürzt. Die Musik brach daraufhin sofort ab.

Lange Zeit mussten die Besucher des ASOT ohne Musik warten, bis Armin van Buuren ihnen verkündete, was geschehen war: Paul van Dyk sei von der Bühne gestürzt und nun auf dem Weg in ein Krankenhaus. Aus Respekt würde nun das geplante Vinyl-Set des Gastgebers Armin van Buuren ausfallen. Armin meinte, dass er jetzt nicht in der Stimmung sei, ein Set zu spielen. Dafür würden die anderen Stages auf die Leinwand übertragen.

15 Jahre A State of Trance wurde dieses Jahr gefeiert mit dem A State Of Trance Festivalwelches dieses Jahr zum erstemal in Ultrecht in den Niederlanden statt fand.

Mit dabei waren unter anderem Mark Sixma, Cosmic Gate, Protoculture, natürlich Armin van Buuren und eben auch Paul van Dyk. Anfangs konnten die Trance-Jünger noch auf 4 Stages ihre lieblings DJs bewundern. Auch nach Pauls Sturz ging auf den anderen 3 Stages die Party ganz normal weiter bis zum Ende. Ob jedoch nach so einer Nachricht noch wirklich Freude aufkommt, sei dahingestellt.

Mittlerweile meldete sich Dash Berlin via Twitter zu Wort mit den Neuiggkeiten, Paul hätte Glück gehabt und sei stabil.

Weitere Infos zu seinem Zustand gibt es laut jetzigem Wissensstand nicht. Wir werden euch natürlich auf dem laufenden halten.

Wir wünschen Paul alles Beste und hoffen, dass er sich schnell und ganz wieder erholen wird, um uns auch in Zukunft wieder mit seiner Musik zu berauschen.