Sony Music hat laut neusten Berichten Ministry of Sound Recordings übernommen. Welch ein gelungener Deal. Sony Music ersteht nun also eines der erfolgreichsten independent Labels Großbritanniens und somit auch all seine Artists, den Back-Katalog und die Compilations. Man sollte sich dabei vor Augen führen, dass Ministry of Sound eine unglaubliche Sampler-Reihe führt und auch zahlreiche Acts entdeckt hat. Die neue Partnerschaft bringt nun natürlich auch neue Möglichkeiten für die Talente, die bei beiden Labels unter Vertrag stehen und diverse neue Chancen.

Ministry of Sound Recordings

Ministry of Sound Recordings wurde 1993 gegründet. Gedacht war es als eine Erweiterung des Londoner Nachtclubs. Heute zählt es zu den größten Dance Music Labels der Welt. Die bisherigen Albenverkäufe werden auf ca. 70 Millionen geschätzt. Die Plattenfirma kann stolz auf 40 UK #1 Alben und 12 UK #1 Singles zurückblicken. Welche eine hervorragende Bilanz!

Aber was wäre ein Ministry of Sound Recording ohne sein talentiertes Personal? Wohl nicht so erfolgreich! Mit an Bord sind unter anderem der A&R Director Dipesh Parmar und Marketeer Nicola Spokes, die nicht nur mit Respekt in der Szene behandelt werden, sondern sogar schon Preise für ihre hervorragende Arbeit gewonnen haben. In den letzten Jahren konnte das Label Acts wie Example und Eric Prydz zu einer internationalen Karriere verhelfen und war beteiligt an der Entwicklung zahlreicher, erfolgreicher Künstler.

Warum nun Sony Music und Ministry of Sound Recordings ?

Die neue Partnerschaft mit Sony Music soll Ministry of Sound nun auf ein noch höheres Level bringen. Denn wie die meisten unter euch wahrscheinlich schon wissen, hat Sony Music Talente wie Justin Timberlake, Beyoncé, Robbie Williams, Miley Cyrus, Pharrell Williams und seit neustem sogar Martin Garrix unter Vertrag. Damit ergeben sich für Ministry of Sound und alle Künstler des Labels natürlich komplett neue Möglichkeiten.

“This agreement underscores our ongoing commitment to investing in great artistry and hit music. On behalf of the entire Sony Music family, I’m excited to welcome the wonderful artists and talented team at Ministry of Sound Recordings to our line-up of world-class creative centers. I would like to send my congratulations to both Edgar and Jason.” – Doug Morris, Chairman und CEO, Sony Music Entertainment

“I’m delighted we have found the right home to grow Ministry of Sound Recordings at a global level while keeping its unique identity.  Sony Music is a world-class company that understands our ethos of exceptional curation and developing young talent. Ministry of Sound Recordings had its most successful year to date in 2015. Sony has the scale and strength within the industry to project our artists and music onto an even bigger platform.” – Lohan Presencer, Ministry of Sound group chief executive

Da kann man nur gespannt sein, was in Zukunft auf uns zukommen wird. Klingt auf jeden Fall schon mal vielversprechend!

 

Quelle: Musicweek