Von einer Steve Aoki Dokumentation wurde schon länger gesprochen, doch nun ist es fix: „I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“ erscheint im August auf Netflix. Wir haben hier alle Informationen zu der Dokumentation und am Ende des Beitrages findet ihr dann noch den offiziellen Trailer. Nach Hardwell, dem Tomorrowland, Martin Garrix und ZEDD bringt nun also Steve Aoki eine Dokumentation auf den Markt. In naher Zukunft sollte dann auch noch die Dokumentation von Avicii erscheinen. Langsam gibt es da wirklich schon einiges Sehenswertes. Mitte August 2016 kommt nun aber erstmal „I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“. Wir sind schon gespannt!

Steve Aoki – Netflix Snapchat – Takeover

Vielleicht hat sich der ein oder andere von euch schon gewundert, warum heute Steve Aoki den Netflix Snapchat- Account übernommen hat. Nun hat der US-DJ das Geheimnis gelüftet. Seine Dokumentation mit dem Titel „I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“ erscheint am 19. August 2016 bei dem bekannten Streamingdienst. Der Trailer dazu zeigt den DJ und Produzenten in gewohnter Manier.

Steve Aoki

Der US-DJ und Musikproduzent Steve Aoki wurde wohl vor allem auch wegen seiner etwas anderen Bühnenshow so bekannt. Seine Tracks erfreuen sich zwar großer Beliebtheit, doch der Entertainer macht vor allem anders Schlagzeilen. Nicht selten surft Steve Aoki während seines Sets mit einem Schlauchboot über die Menschenmenge. In den ersten Reihen stehen meist Fans, die Schilder mit der Aufschrift „Cake Me“ hochhalten. Warum das? Für einen Auftritt von Steve Aoki muss der Veranstalter immer einige Torten bestellen. Der DJ wirft diese nämlich leidenschaftlich gerne ins Publikum. Doch genau diese Bühneshow wurde dem Musiker schon einige Male zum Verhängnis. Mehrmals wurde er schon von Fans, die sich bei seinen Shows verletzt hatten, verklagt. (Wir haben hier darüber berichtet.)

Doku erscheint auf Netflix

Bei Netflix handelt es sich um einen amerikanischen Streamingdienst. Wer ein Abo abschließt, hat für einen monatlichen Beitrag Zugriff auf zahlreiche Filme, Serien und Dokumentationen. Auch die Tomorrowland Doku „This was Tomorrow“ ist dort verfügbar. Wer noch kein Abo hat und auch in Zukunft keines möchte, aber unbedingt „I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“ sehen möchte, wird wahrscheinlich trotzdem nicht darum herumkommen, sich zumindest für ein Monat Netflix zu holen. Die monatlichen Kosten liegen hier auch durchschnittlich bei dem Preis, den man für eine DVD zahlt.

„I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“  – Trailer

Hier könnt ihr euch schon mal den Trailer zu „I’ll Sleep When I’m Dead – The Loud Life of Steve Aoki“ ansehen. Am 19. August 2016 gibt es die Dokumentation dann in voller Länger auf Netflix.