Neues von Tiesto und Bobby Puma gibt es am 28. März mit „Making Me Dizzy“. Der Track erschient auf Tiesto’s Label Musical Freedom und unterscheidet sich doch sehr von dem, was wir sonst so zur Zeit hören.

Wenn man den Namen Tiesto nennt, denken viele noch an den alten Trance DJ, welcher mit Tracks wie „Flight 643“, „Traffic“ oder dem Klassiker „Adagio for Strings“ bekannt wurde. Doch daran erinnert uns fast nichts mehr. Der mittlerweile 47 jährige Niederländer versucht natürlich mit den Trends zu gehen und ist auch deshalb immer noch eine große Nummer in der Szene. Die meisten seiner neueren Releases sind Kollaborationen mit jüngeren Künstlern, welche immer wieder neuen Schwung in die Tracks bringen. Tracks wie „Secrets“ mit KSHMR, „The Only Way Is Up“ mit Martin Garrix oder im Januar „The Right Song“ mit dem Future-House Produzenten Oliver Heldens erfreuen sich großer Beliebtheit.

Bobby Puma dagegen werden wohl eher weniger von euch kennen. Doch trotz geringerer Bekanntheit ist sein Talent groß. Der DJ und Produzent aus Kalifornien zeichnet sich vorallem dadurch aus, dass er sich keinem Genre verschrieben hat. Sein Repertoire reicht von Deep- und Future-House, über Trap bis hin zu Electro- und Progressive-House. Wer ihn nicht kennt sollte sich unbedingt einmal Produktionen wie „Mainstage“ mit Chuckie, „Someone Somewhere“ in der Tiesto Edit oder auch „Manifesto“ anhören.

Kommen wir nun zu „Making Me Dizzy“. Was den Track vorallem so speziell macht, ist die Melodie, welche von einer Synth gespielt wird, die einem Saxophon sehr nahe kommt. Diese führt sich auch in Drop fort, welcher eine Art Kombination aus Future- und Bass-House ist.

Wir finden für House Fans ist „Making Me Dizzy“ ein echtes Schmankerl, da sich der Track doch vom aktuellen Trend unterscheidet und Abwechslung bietet. Was sagt ihr dazu? Hier könnt ihr wie immer rein hören.