Wenn die Nature One 2015 – Stay As You Are ihren Weg in den Handel findet, schauen wir zuerst auf die Tracklist. Eben genau diese Tracklist kann sich in diesem Jahr bereits durch die Größe sehen lassen, denn zur Nature One 2015 gibt es direkt eine 4er CD-Box und das zum Preis einer Doppel-CD.

Wer nun jedoch nur Schrott erwartet, aufgrund des günstigen Preises ist schief gewickelt, denn verteilt über 4 CDs bekommt ihr natürlich ein wahres Feuerwerk an Top Tracks geboten. Die eingefleischten Nature One Fans, werden sicherlich den einen oder anderen Namen aus der guten alten Zeit vermissen, jedoch muss auch dieses Festival mit der Zeit gehen.

Nachdem es im letzten Jahr massive Probleme mit der Anfahrt und anderen Dingen aufgrund der hohen Besucherzahl gegeben hat, hat man in diesem Jahr die Tickets auf 65.000 begrenzt, diese Entscheidung halten wir für absolut richtig.

Werfen wir jedoch erst einmal einen Blick auf die besagte Tracklist, hier findet ihr Top Tracks von z.B. Dannic, Hardwell, Thomas Newson, Dyro, Tiësto, Lexy & K-Paul, Adam Beyer, Felix Jaehn, Julian Calor, Sick Individuals und so unfassbar viele mehr.

Während die Nature One 2015 am letzten Juli Wochenende 2015 stattfinden wird, steht die Nature One 2015 – Stay As You Are CD bereits ab dem 17. Juli 2015 für euch im Handel bereit. Somit sollte eigentlich klar sein, welche CD euch auf dem Weg zur Nature One begleiten wird.

Wie immer an dieser Stelle, bieten wir euch natürlich das passende Cover zur Compilation und darüber hinaus die gesamte Tracklist.

Nature One 2015 - Stay As You Are

Disk: 1
1. Hardwell & Dyro feat. Bright Lights – Never Say Goodbye
2. Dannic feat. Bright Lights – Dear Life
3. Sick Individuals -Lost & Found
4. 3LAU, Paris & Simo feat. Bright Lights – Escape
5. Dannic & Shermanology – Wait For You
6. JoeySuki & Kill The Buzz – Life Is Calling
7. Sandro Silva & Arston – Symphony
8. Hardwell – Everybody Is In The Place
9. Julian Calor – Typhoon
10. Hardwell – Encoded
11. 3LAU & Nom De Strip feat. Estelle – The Night
12. Thomas Newson – Pallaroid
13. Tommy Trash & Henry Fong feat. Faith Evans – Love Like This
14. Blasterjaxx – Mystica
15. Hardwell & Showtek – How We Do
16. Dyro – Sounds Like
17. Alvaro & Mercer feat. Lil Jon – Welcome To The Jungle
18. Dyro – Leprechauns & Unicorns

Disk: 2
1. Nature One Inc. – Stay As You Are (Jerome’s Official Anthem Mix)
2. Dimitri Vegas & Like Mike vs Ummet Ozcan – The Hum
3. Headhunterz – Once Again
4. Tiësto & KSHMR feat. Vassy – Secrets
5. W&W & Blasterjaxx – Bowser
6. Hardwell feat. Jonathan Mendelsohn – Echo
7. Michael Calfan – Treasured Soul (Kryder & Genairo Nvilla Remix)
8. Felix – Don’t You Want Me 2015 (Dimitri Vegas & Like Mike Remix)
9. Magnificence & Brooke – Heartbeat (Nicky Romero Edit)
10. Fedde Le Grand & Patrick La Funk – Take Me Home
11. FTampa – That Drop
12. Tujamo – Booty Bounce
13. Danny Avila – Plastik
14. Deniz Koyu & Don Palm – Lift
15. Dash Berlin & Syzz – This Is Who We Are
16. R3hab & Sander von Doorn – Phoenix
17. Axwell /\ Ingrosso – On My Way
18. Michael Brun & Rune RK feat. Denny White – See You Soon
19. JAGGS – Ramper
20. Ostblockschlampen vs Luca Pink – Show Your Hands Up

Disk: 3
1. Lexer feat. Audrey Janssens – Till Dawn
2. Vijay & Sofia Zlatko – Le Jardin (Pingpong Remix)
3. Thomas Lizzara feat. Steven Coulter – Spree Ahoi (David K. Remix)
4. Klingande feat. Broken Back – Riva (Restart The Game)
5. Robin Schulz feat. Ilsey – Headlights
6. Armin van Buuren feat. Mr. Probz – Another You (Pretty Pink Remix)
7. Nora En Pure – U Got My Body
8. Super Flu feat. Ole Biege – Chee Pso Ng
9. Nico Pusch – Now I Know
10. Lexy & K-Paul – Let’s Play (Rework 2015)
11. Prok & Fitch – Raw Cut
12. Moonbootica – Work Your Body
13. Enzo Siffredi – Sometimes
14. Felix Jaehn feat. Thallie Ann Seenyen – Dance With Me (Calvo Remix)
15. Galantis – Runaway (U & I) (East & Young Remix)
16. DJ S.K.T feat. Rae – Take Me Away
17. Luca Guerrieri – Harmony
18. David K. – Jade Venus
19. Joachim Pastor – Reykjavik
20. Teemid feat. Joie Tan – Crazy

Disk: 4
1. Sam Paganini – Rave
2. CamelPhat – Arabella
3. Alan Fitzpatrick – Turn Down The Light
4. Adam Beyer – Stone Flower
5. Stephan Bodzin – Sungam (Fur Coat Remix)
6. Sascha Braemer – No Home (SB Revision)
7. Nick Curly – Rack and Run
8. Worakls – Toi
9. Markus Homm – Clear Cut (Joris Voorn Remix)
10. Lifelike & Kris Menace – Ready 4 Love
11. Solee – Phoenix (AKA AKA & Thalstroem Remix)
12. Gorge – All You Can Do
13. Gunjah – Rave
14. Raumakustik – Raider
15. Eelke Kleijn – Universal Soul
16. Deskfunk – Moodmusic (Mixdown Remix)
17. Brad Wilder – This Town
18. Rene Amesz – Like It Deep
19. Kydus – So I Tell You
20. Mark Knight – Ironic Man