Die Smash! 2016 bringt mit der Volume 1, die erste Tracklist der Smash Reihe des Jahres auf den Markt. Na gut, wenn man genau ist, bringt sie eigentlich die letztes des Jahres 2015 auf den Markt, denn der Release dieser Compilation ist für den 18. Dezember 2015 angesetzt.

Wie gewohnt, wird auch die Smash! 2016 wieder im Toggo Umfeld auf Super RTL beworben, die Tracklist könnte man vom Aufbau hier fast mit der Toggo Music Compilation vergleichen, denn auch hier gibt es einen Mix verschiedener Genres.

Angesichts der Masse an Compilations die Sony Music derzeit auf den Markt schmeißt, scheinen die Tracklisten zu leiden, denn die Smash! 2016 Volume 1 überrascht leider nicht mit neuen Werken. Schlecht ist die Tracklist nun nicht, doch wer in den letzten Wochen bereits CDs gekauft hat, dürfe die Tracks bereits alle besitzen.

Auf der Smash! 2016 Volume 1 findet ihr Tracks von Omi, Jason Derulo, Olly Murs, Zara Larsson, P!nk, Kelvin Jones, Revolverheld, Gestört aber Geil, Silbermond und natürlich darf auch das typische Intro von Commander Smash nicht fehlen.

Wie bereits oben erwähnt, steht die Smash! 2016 Vol. 1 für euch ab dem 18. Dezember 2015 im Handel bereit und somit ist es höchste Zeit einen Blick auf die Tracklist und das passende Cover zu machen, damit ihr wisst was euch hier erwartet.

Smash! 2016

CD 1
1. Hier kommt: Der neue Sommer Pt. II – Intro – Commander Smash! (1:24 min.)
2. Lush Life – Larsson Zara (3:21 min.)
3. Hula Hoop – OMI (3:26 min.)
4. Locked Away – R. City feat. Adam Levine (3:47 min.)
5. How Deep Is Your Love – Harris Calvin & Disciples / Wrolsden Ina (3:32 min.)
6. Want to Want Me – Derulo Jason (3:28 min.)
7. Leichtes Gepäck – Silbermond (3:52 min.)
8. Ich & Du – Gestört aber GeiL feat. Sebastian Hämer (3:36 min.)
9. Bauch und Kopf – Forster Mark (4:00 min.)
10. Lieblingsmensch – Namika (3:10 min.)
11. Kiss Me – Murs Olly (3:16 min.)
12. Here for You – Kygo feat. Ella Henderson (4:05 min.)
13. Get High – Alle Farben feat. Lowell (3:28 min.)
14. Sugar – Schulz Robin feat. Francesco Yates (3:39 min.)
15. Today’s The Day – P!nk (3:44 min.)
16. Whip It! – LunchMoney Lewis feat. Chloe Angelides (4:03 min.)
17. I Don’t Like It I Love It – Flo Rida feat. Verdine White (3:44 min.)
18. Call You Home – Jones Kelvin (2:52 min.)
19. Sommer in Schweden – MTV Unplugged 3. Akt – Revolverheld feat. Johannes Oerding (4:34 min.)
20. Das ist Dein Leben – Dittberner Philipp (4:44 min.)
21. How Hard I Try – filous feat. James Hersey (3:18 min.)
22. Easy Love – Radio Edit – Sigala (2:38 min.)