Defqon.1 2021 wurde abgesagt. Die Veranstaltung ist eines der größten Dance-Events der Niederlande und kann auch in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise leider nicht stattfinden. Das Hardstyle-Event wurde aus diesem Grund nun auf folgendes Jahr verschoben und soll dann am letzten Juni-Wochenende 2022 stattfinden.

Es ist wohl keine große Überraschung für alle Hardstyle-Fans, doch der Schmerz ist trotzdem groß. Auch im Jahr 2021 wird es kein Defqon.1 geben. Das hat nun auch der Veranstalter Q-Dance bestätigt. Auf dem Instagramprofil von Defqon.1 ist zu lesen, dass es auch für den Veranstalter keine Überraschung ist. Die Festivalorganisatoren, die immer ein Jahr lang auf das Event hinarbeiten, sind natürlich hart getroffen. Neben der Enttäuschung über die erneute Absage, steht man nun vor dem 2. Jahr ohne Festivaleinnahmen. Die Festivalbranche wurde von der Coronakrise wie beinahe keine andere getroffen. Hier passiert seit einem guten Jahr genau gar nichts. In den Niederlanden wurden seit Mitte März 2020 alle Festivals abgesagt, viele Unternehmen mussten bereits Mitarbeiter entlassen, um überleben zu können.

Hier die komplette Nachricht des Veranstalters:

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Defqon.1 Festival (@defqon1)

Defqon.1 2022 auch in Gefahr?

Q-Dance ist zuversichtlich, dass Defqon.1 im folgenden Jahr wie auch vor der Coronakrise stattfinden kann. Der Veranstalter bittet alle Hardstyle-Fans durchzuhalten und verspricht ein mega Comeback nach der Pandemie. Lasst uns also die Daumen drücken, dass das Hardstyle-Festival im folgenden Jahr dann doch wieder stattfinden kann.

Was passiert mit bereits gekauften Tickets?

Was diese Neuigkeiten für Ticketbesitzer bedeutet ist auch schon klar. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für 2022. Der Defqon.1- Veranstalter bitte alle Ticketbesitzer die Karten zu behalten und ihn damit zu unterstützen. Wie wohl für alle deutlich ist, verliert der dieser schon im 2. Jahr in Folge den kompletten Festivalumsatz. Wer trotzdem seine Tickets nicht behalten möchte, kann einen Voucher oder sein Geld zurückverlangen. Es gibt dann jedoch keine Garantie, dass man doch am Defqon.1 2022 dabei sein kann, falls man seine Meinung ändert. Hier muss man also gut überlegen, was man tun möchte. Wir stehen hier hinter den Veranstaltern und hoffen, dass alle Ticketbesitzer (soweit es ihnen finanziell möglich ist) ihre Tickets behalten. Schließlich wollen wir alle, dass es unsere Lieblingsfestivals auch nach der Coronakrise noch gibt.

Defqon.1 ist ein internationales Spektakel

2019 waren am Defqon.1 über 110 Nationalitäten vertreten. Insgesamt feierten 78.000 Festivalbesucher auf diesem Hardstyle-Festival im niederländischen Biddinghuizen. Aber das ist noch lange nicht alles. Das Musikspektakel wird auch via Livestream übertragen. Rund 5,5 Millionen Menschen aus der ganzen Welt haben via Internet das Defqon.1 2019 mitverfolgt.