Mit der Loveparade schuf Dr. Motto 1989 etwas unfassbar großes, dass es so weltweit kein zweites mal gab. Nun kündigte Dr. Motte zusammen mit der gemeinnützigen GmbH Rave The Planet gleich 3 große Vorhaben an, die wieder einmal etwas großes lostreten könnten.

Nachdem Verkauf der Marke Loveparade, wurde diese zu einer großen Werbeveranstaltung und verlor ihre Seele, bis sie auf tragische Art und Weise komplett zu Ende ging. Eines der Vorhaben von Dr. Motto ist eine neue Parade in Berlin zu etablieren und das durch Spenden zu finanzieren, um eine Unabhängigkeit von Sponsoren zu erreichen.

Bereits tausende sind dem Ruf von Dr. Motto und Rave The Planet gefolgt und haben gespendet. Dies geschieht über ein Model in Maßstab 1:87, wo ihr als Fans der elektronischen Tanzmusik nun euch ab 5€ Spende verewigen könnt.

Ab dem 13. Januar 2020 steht im ehemaligen Tresor Garten (heute: Mall of Berlin) ein Modell der zunächst leeren Straße des 17. Juni (Ernst-Reuter-Platz – Siegessäule – Brandenburger Tor) im Maßstab 1:87 mit einer Gesamtlänge von 48 Metern.

Bis zu 1.5 Millionen Figuren sollen hier aufgestellt werden, um so die Projekte von Rave The Planet finanzieren zu können. Neben der Parade in Berlin über die wohl erst einmal am meisten geredet werden dürfte, ging es auch noch 2 weitere sehr ehrgeizige Zeiele, die man hier verfolgt.

Wir haben euch die 3 Ziele einmal aufgelistet, damit ihr wisst warum es eigentlich geht. Wer Dr. Motte und Rave The Planet unterstützen möchte, kann dies über den Online-Shop von Rave The Planet direkt machen.

Konkret verfolgt Rave The Planet folgende Ziele:

  • Die elektronische Tanzmusik- und Clubkultur werden geschützt und weiterentwickelt, gemeinnützige Projekte langfristig gefördert.
  • Die elektronische Tanzmusikkultur soll als Immaterielles Kulturerbe unter den Schutz der UNESCO gestellt werden.
  • Ein offiziell anerkannter Feiertag der elektronischen Tanzmusikkultur soll – verbunden mit einer neuen Parade – initiiert und etabliert werden.