Der Name der #Hits 2016 – Die Hits Des Jahres ist Programm, denn die Tracklist bietet euch eine feine Auswahl an Top Tracks der letzten Monate. Einige Stammleser werden nun sicher denken, schon wieder eine Best of CD aber dieses mal kommt das gute Stück von Warner Music und nicht von Sony Music oder Universal Music.

Natürlich ist der Inhalt der #Hits 2016 – Die Hits Des Jahres den zahlreichen weiteren Best Of CDs sehr ähnlich, denn auch hier dreht es sich nun einmal um die besten Hits des Jahres 2016. Den einen oder anderen Top aktuellen Track wie z.B. David Guetta & Cedric Gervais & Chris Willis – Would I Lie To You findet man auf dieser Compilation allerdings auch.

Darüber hinaus findet ihr hier Top Tracks der letzten Monate von z.B. Anne-Marie, Coldplay, Sia, Clean Bandit, Glasperlenspiel, Stereoact, Gestört aber Geil, Robin Schulz, Martin Garrix, Rudimental, Jonas Blue und unheimlich viele weitere. Nun habt ihr die Qual der Wahl, welche Best of 2016 CD euch nun am besten gefällt.

Ein wenig könnt ihr ja noch überlegen, denn die #Hits 2016 – Die Hits Des Jahres steht erst am dem 9. Dezember 2016 für euch im Handel bereit. Wir nutzen bis dahin die Chance, um euch die Tracklist und das passende Cover vorzustellen, damit ihr wisst was euch bei dieser neuen Best of Compilation von Warner Music erwartet.

Wenn euch das gute Stück zusagt, könnt ihr sie natürlich wie immer schon jetzt bei Amazon oder anderen Shops vorbestellen, damit ihr sie pünktlich zum Release auch in euren Händen halten dürft.

hits-2016-die-hits-des-jahres

Disk 1:
01.David Guetta & Cedric Gervais & Chris Willis – Would I Lie To You (radio Edit) 3:17
02.Clean Bandit – Rockabye (feat. Sean Paul & Anne-marie) 4:10
03.Major Lazer – Cold Water (feat. Justin Bieber & MØ) 3:05
04.Sia – Cheap Thrills (feat. Sean Paul) 3:44
05.Elle King – Ex’s & Oh’s 3:21
06.Lp – Lost On You 4:26
07.Anne-marie – Alarm 3:25
08.Dnce – Cake By The Ocean 3:38
09.Galantis & Hook N Sling – Love On Me 3:25
10.Jonas Blue – Perfect Strangers (feat. Jp Cooper) 3:16
11.Lost Frequencies – What Is Love 2016 3:08
12.Seeb Coldplay – Hymn For The Weekend (seeb Remix) 3:32
13.Rudimental – Lay It All On Me (feat. Ed Sheeran) 4:02
14.Cheat Codes X Kris Kross Amsterdam – Sex 3:48
15.Martin Garrix & Bebe Rexha – In The Name Of Love 3:18
16.Willy William – Ego (radio Edit) 3:27
17.Robin Schulz & J.u.d.g.e. – Show Me Love (radio Edit) 3:34
18.Topic – Home (feat. Nico Santos) 3:24
19.Matt Simons – Catch & Release (deepend Remix) 3:15
20.Gestört Aber Geil & Marc Narrow – Geh Nicht Weg 3:27
21.Stereoact – Die Immer Lacht (feat. Kerstin Ott) [radio 2016 Mix] 3:30
22.Glasperlenspiel – Geiles Leben (madizin Single Mix) 3:32

Disk 2:
01.Disturbed – The Sound Of Silence 4:08
02.Gnash – I Hate U, I Love U (feat. Olivia O’brien) 3:46
03.Xavier Naidoo – Frei 4:09
04.Max Giesinger – Wenn Sie Tanzt (single Version) 3:34
05.Milow – Howling At The Moon 3:06
06.Shawn Mendes – Treat You Better 3:09
07.The Bosshoss – Jolene (feat. The Common Linnets) 3:30
08.Walking On Cars – Speeding Cars 4:02
09.Kaleo – Way Down We Go 3:39
10.Jess Glynne – Take Me Home 4:25
11.Birdy – Keeping Your Head Up 3:28
12.Charli Xcx – After The Afterparty (feat. Lil Yachty) 3:34
13.Bebe Rexha – I Got You 3:12
14.Flo Rida – My House 3:12
15.Jason Derulo – Kiss The Sky 3:42
16.Charlie Puth – We Don’t Talk Anymore (feat. Selena Gomez) 3:38
17.Madcon – Don’t Stop Loving Me (feat. Kdl) 3:21
18.Robin Schulz – Heatwave (feat. Akon) 3:07
19.Burak Yeter – Tuesday (feat. Danelle Sandoval) 4:01
20.Fritz Kalkbrenner – In This Game (radio Edit) 3:21
21.Kerstin Ott – Scheissmelodie (madizin Single Mix) 3:11
22.Galantis – No Money 3:09