Mit dem Album One Direction – Four (Tracklist siehe unten) sind die Jungs einfach nicht zu stoppen. Nach ihrer ausverkauften „Stadium“-Tour 2014 und der nächsten anstehenden Weltour für das kommende Jahr, sind die Jungs nun mit ihrem brandneuen, vierten Studioalbum am Start, das den passenden Titel „FOUR“ trägt.

Nach der Veröffentlichung von „Fireproof“ und der Leadsingle „Steal My Girl“ konnten die Fans schon einmal in das Album reinhören und es enttäuschte die zahlreichen 1D Anhänger nicht. „Steal My Girl“ soll One Direction zu Folge die perfekte Überleitung von ihrem letzten Album „Midnight Memories“ sein. Der Sound knüpft unmittelbar an das vorherige Album an. Auch da versuchten die Jungs bereits von dem klassischen Boyband – Pop wegzukommen und eher in eine rockigere Richtung zu gehen. Dies ist ihnen nun mit starken Gitarren Chords, fetten Drums und einen catchigen Keyboard Sound gelungen.

Anstatt das Album mit Charttoppern und poppigen Tracks vollzupacken, haben die Jungs ihren Willen durchgesetzt und da Harry, Niall, Zayn, Louis und Liam an 10 von 12 Tracks mit geschrieben haben, kann man auch deutlich ihre musikalischen Einflüsse hören. Es ist auch sehr erfrischend zu sehen, dass 1D mit verschiedenen Musikgenres – wie beispielsweise Country – herum experimentieren.

Unterstützt wurde One Direction unter anderen von Ed Sheeran („18“) und Jamie Scott („Fool’s Gold“), die bereits an vorherigen Alben mit den Jungs zusammengearbeitet haben. Alles in allem ist „FOUR“ 1D´s bisher reifstes Album und dürfte einige Kritiker, die One Direction gerne als Teenie-Boyband belächeln, überraschen. Denn nicht nur der Sound und die Lyrics, sondern auch die Stimmer der Jungs klingen um einiges erwachsener.

Ab Februar füllen die Jungs dann wieder Stadien weltweit und Fans können sich live von dem neuen Sound überzeugen. Bis dahin könnt ihr euch mit dem Album darauf vorbereitet, dieses steht ab dem 17. November 2014 im Handel für euch parat.

One Direction - Four

1. Steal My Girl
2. Ready To Run
3. Where Do Broken Hearts Go
4. 18
5. Girl Almighty – One Direction / Franzino, Ian
6. Fool’s Gold
7. Night Changes
8. No Control
9. Fireproof
10. Spaces
11. Stockholm Syndrome
12. Clouds