Am 5.12.2014 heißt es auf RTL “ Die Ultimative Chartshow – Hits 2014 „, die CD mit dem Motto die erfolgreichsten Hits des Jahres ist mit ihrer Tracklist bereits eine Woche früher verfügbar und so könnt ihr euch schon einmal darauf vorbereiten und raten welcher Track wohl die Nummer 1 ist.

Uns liegen die Platzierungen leider auch nicht vor der Sendung vor, doch unser Tipp geht in die Richtung Fußball-WM, denn dort gab es 2 große Hits die man während der WM und in den Tagen danach auf fast jedem Radio Sender rauf und runter hörte.

Wie immer zum Ende des Jahres gibt es auf RTL die Chartshow mit den besten Hits des Jahres und durch die immer wieder frischen Themen, konnte sich die Ultimative Chartshow zur erfolgreichsten Musiksendung im deutschen Fernsehen Mausern und das bereits seit über 10 Jahren.

Die Ultimative Chartshow – Hits 2014 CD steht ab dem 28. November 2014 im Handel bereit, höchste Zeit sich einmal das passende Cover und die dazugehörige Tracklist anschauen, damit ihr wisst was euch bei der CD erwartet.

Die Ultimative Chartshow - Hits 2014

Disk: 1
1. Atemlos Durch Die Nacht (Bassflow Main Radio/Video Mix) – Fischer, Helene
2. Auf Uns – Bourani, Andreas
3. Zeit Zu Gehen – Unheilig
4. Au Revoir – Forster, Mark
5. Fade Out Lines – The Avener
6. Waves (Robin Schulz Radio Edit) – Mr. Probz
7. Changes (Radio Mix) – Faul, Wad Ad, Pnau
8. Love Runs Out – Onerepublic
9. Maps – Maroon 5
10. Of The Night – Bastille
11. Addicted To You – Avicii
12. Hideaway (Album Version) – Kiesza
13. My Love – Route 94
14. Nobody To Love (Radio Edit) – Sigma
15. Birthday – Perry, Katy
16. Hard Out Here – Allen, Lily
17. Habits (Stay High) – Lo, Tove
18. Bang Bang – Jessie J, Grande, Ariana, Nicki Minaj
19. Timber – Pitbull
20. Wiggle – Derulo, Jason
21. Wicked Wonderland – Tungevaag, Martin
22. Summer – Harris, Calvin

Disk: 2
1. Geronimo – Sheppard
2. When The Beat Drops Out – Roudette, Marlon
3. Bonfire Heart – Blunt, James
4. Am I Wrong – Nico & Vinz
5. Riptide – Joy, Vance
6. Calm After The Storm (Radio Edit) – The Common Linnets
7. Stay With Me – Smith, Sam
8. Keine Ist Wie Du – Meyle, Gregor
9. We Must Be Crazy – Milow
10. Is It Right – Elaiza
11. Simple Man – Kümmert, Andreas
12. Magic (Radio Edit) – Coldplay
13. Black Saturday (Single Version) – Mando Diao, Hammer, Jan
14. If I Go – Eyre, Ella
15. Don’t – Sheeran, Ed
16. Liar Liar – Cris Cab
17. Hey Brother – Avicii
18. Traum – Cro
19. St. Pauli (Single Edit) – Delay, Jan
20. Rise Like A Phoenix – Wurst, Conchita
21. Gäa – Oonagh
22. The One – Aneta, Sablik, Aneta