Mit der Compilation Sunshine Live – Die 90er holt der Dance Musik Sender euch in Form einer grandiosen Tracklist die 90er zurück nach Hause. Zwar flacht der große Revival Trend der letzten Monate wieder etwas ab aber dennoch sind die 90er weiter voll im Trend und das nicht nur musikalisch.

Das man im Hause Sunshine Live Ahnung von den 90er haben muss, zeigt ein Blick in die Firmen Geschichte, denn im Juni 1997 ging der Privatsender das erste mal auf Sendung und somit mitten in den goldenen Jahren der großen Euro Dance Klassiker.

So ist es nicht verwunderlich das man auf dieser Compilation die ganz großen Namen der Euro Dance Zeit findet, wie z.B. 2 Unlimited, Culture Beat, Haddaway, Dr. Alban, Interactice, Capella, Scooter, Mark Oh und viele mehr.

Bis zum Release Termin dieser Compilation müsst ihr zum Glück kein Stück warte, denn seit heute (14. November 2014) steht das gute Stück für euch im Handel bereit. Wir haben an dieser Stelle wie gewohnt die Tracklist und das Cover für euch am Start, damit ihr euch bereits einen ersten Eindruck von der Sunshine Live – Die 90er machen könnt.

Solltet ihr Fan der 80er Jahre sein, ist dies auch kein Problem, denn mit der Ministry of Sound 80s Mix, ist auch für die Freunde der 80er Jahre gesorgt, viel Spaß damit.

Sunshine Live - Die 90er

Disk 1 von 2:
1. 2 Unlimited – No Limit
2. Masterboy – I Got To Give It Up
3. Magic Affair – Omen III
4. Culture Beat – Mr. Vain
5. DJ Bobo – Somebody Dance With Me
6. Captain Hollywood – Project More And More
7. Mr. President – Gonna Get Along
8. Haddaway – What Is Love
9. General Base – Base Of Love
10. Dr. Alban – It’s My Life
11. Captain Jack – Captain Jack
12. Snap – Rhythm Is A Dancer
13. E-Rotic – Max Don’t Have Sex With Your Ex
14. Interactive – Forever Young
15. Ice MC – Think About The Way
16. Corona – Rhythm Of The Night
17. 2 Brothers – On The 4th Floor Dreams
18. Capella – U Got To Let The Music
19. Mark Oh – Tears Don’t Lie

Disk 2 von 2:
1. Scooter – I’m Raving
2. Charly Lownoise & Mental Theo – Wonderful Days
3. Music Instructor – Get Freaky
4. Chicane – Offshore
5. RMB – Spring
6. ATB – Don’t Stop
7. Dario G – Sunchyme
8. Gigi D’Agostino – BlaBlaBla
9. Westbam – Hard Times
10. Marusha – Somewhere Over The Rainbow
11. Fragma – Toca Me
12. Da Hool – Meet Her At The Loveparade
13. Taucher – Infinity
14. Zhi-Vago – Celebrate
15. BBE – Seven Days And One Week
16. Kai Tracid – Life Is Too Short
17. Liquid Child – Diving Faces
18. Dune – Hardcore Vibes
19. Masterboy – Land Of Dreaming