Ende 2013 kam die Bravo Hits 83 um die Ecke und mit dem EDM Trend war natürlich auch Avcii in der Tracklist vorhanden. Schaut man sich einmal die Compilations aus dem letzten Jahr an, sieht man schnell, dass der übermäßige BigRoom Trend in der House Szene es bis auf die Charts Compilations wie die Bravo Hits Reihe geschafft hat.

Von der Bravo Hits 82 über die 83 bis hin zur Bravo Hits 84 ist Avicii mit seinen Top Tracks vorhanden aber das ist ja auch kein Wunder, denn in den letzten Monaten dominierte er mit seinen Songs nicht nur die House Charts, sondern auch die Single und AirPlay Charts und das muss man in der heutigen Zeit als House Music DJ erst einmal schaffen.

Mit Wake Me Up oder You Make Me landete Avicii weltweit Mega Erfolge und gönnte sich im Zuge dessen erst einmal ein 14 Millionen Dollar Appartment, auch diese News verbreitete sich in einem Mega Tempo im Internet. Die Bravo Hits 83 war auch schon die letzte Ausgabe im Jahr 2013, denn sie stand am 4. Oktober 2014 für euch im Handel bereit.

An dieser Stelle dürfen wir natürlich wieder einmal die Tracklist zur Bravo Hits 83 und das Cover dazu nicht vergessen, denn an diesen Service dürft ihr euch ab heute gewöhnen.

Bravo Hits 83

Disk 1:
01. Ellie Goulding – Burn
02. Imagine Dragons – On Top Of The World
03. Olly Murs – Dear Darlin’
04. Family Of The Year – Hero
05. Naughty Boy Feat. Emeli Sande Feat. Professor Green – Lifted
06. Woodkid – Run Boy Run
07. Placebo – Too Many Friends
08. Hurts – Somebody To Die For
09. Nonono – Pumpin Blood
10. Chvrches – The Mother We Share
11. Bastille – Things We Lost In The Fire
12. Capital Cities – Kangaroo Court
13. The Naked And Famous – Hearts Like Ours
14. Beech – Lovers
15. Frida Gold – Die Dinge Haben Sich Verändert
16. Xavier Naidoo – Der Letzte Blick
17. Max Herre Feat. Sophie Hunger – Fremde
18. Jupiter Jones – Rennen + Stolpern
19. Sportfreunde Stiller – New York, Rio, Rosenheim
20. Revolverheld – Das Kann Uns Keiner Nehmen
21. The Bosshoss – Do It
22. Macklemore & Ryan Lewis Ft. Mary Lambert – Same Love

Disk 2:
01. Stromae – Papaoutai
02. Avicii – You Make Me
03. Martin Garrix – Animals
04. R.I.O. Feat. U-Jean – Komodo (Hard Nights)
05. Klingande – Jubel
06. Klangkarussell Feat. Will Heard – Sonnentanz (Sun Don’t Shine)
07. Peer Kusiv & Martin Jondo – Rivers (Sometimes
08. Parov Stelar Feat. Marvin Gaye – Keep On Dancing
09. Tensnake Feat. Fiora – See Right Through
10. Calvin Harris Feat. Ayah Marar – Thinking About You
11. Follow Your Instinct Feat. Alexandra Stan – Baby, It’s Ok
12. Rene Rodrigezz & Dipl.Inch – Only One
13. Discobitch – C’est Beau La Bourgeoisie
14. Madcon – The Signal
15. Marteria – Big Bang
16. Casper – Hinterland
17. Neodisco – Aufstehen
18. Pitbull Featuring Danny Mercer – Outta Nowhere
19. Sean Paul – Other Side Of Love
20. Icona Pop – Girlfriend
21. Miley Cyrus – Wrecking Ball
22. Y-Titty – Halt Dein Maul