Der Marktmeister erstochen, der Rivale überführt oder kommt doch alles anders ? Der Tote vom Stoppelmarkt ist ein spanender Ermittlungskrimi, der gerade die Fans des Stoppelmarkts in den Bann ziehen dürfte, denn für viele Vechtaraner ist der Stoppelmarkt weit mehr als nur eine Kirmes.

Zugegeben beim Titel hier im Artikel und im sozialen Netzwerk Facebook haben wir den Titel etwas reißerisch gestaltet bzw. ordentlich Clickbait betrieben wie es so schön heißt. Der Grund dafür ist einfach, um einfach mal die Aufmerksamkeit auf ein Buch zu lenken, was sonst in den sozialen Netzwerken eher schwierig ist.

Der Autor des Buches Marcus Ehrhardt und lebt selber natürlich auch in Vechta. Der Tote vom Stoppelmarkt ist der erste Teil einer Krimi Serie, um Kommissarin Maria Fortmann. Schaut man sich die Bewertungen auf Amazon an, kann man schnell die Begeisterung der Leser des Krimis erkennen.

Für den Preis von 99 Cent (als eBook), darf man hier gerne auch mal zugreifen, und sich auf weit über 100 Seiten mit der Kommissarin auf Spurensuche machen. Als kleine Einleitung auf den Krimi wird bei Amazon folgender Kurztext zu Verfügung gestellt:

In den frühen Morgenstunden des Stoppelmarktdienstags finden zwei junge Männer den Marktmeister erstochen in einem Maisfeld nahe des Festgeländes.
Maria Fortmann von der Kripo Cloppenburg und ihr Kollege Goselüschen übernehmen die Ermittlungen und schnell scheinen sie mit einem langjährigen Rivalen des Opfers den Mörder überführt zu haben. Alles spricht gegen ihn und der Fall steht kurz vor dem Abschluss. Doch es kommt anders …

Wer sich vom Krimi “ Der Tote vom Stoppelmarkt “ selber überzeugen möchte, kann sich ein Exemplar als Taschenbuch oder eBook (hier) bei Amazon sichern.